PFLEGEANLEITUNG

Wir möchten, dass deine Kleidung ein Leben lang hält. Dafür haben wir dir hier einen kleinen Pflegeleitfaden zusammengestellt, damit deine Kleidung die Liebe bekommt, die sie verdient. Die Herstellung von Kleidung oder jede andere Art von Materieller Produktion wird immer Auswirkungen auf unseren Planeten haben. Deshalb bemühen wir uns stets um langlebige, zeitlose Designs, die dich jahrelang begleiten.
Achtsam waschen Prüfe immer die Pflegehinweise auf dem Etikett, um deine Kleidungsstücke richtig zu pflegen und unnötiges Einlaufen oder Beschädigungen zu vermeiden. Wasche deine Kleidung möglichst bei niedrigen Temperaturen (max. 30° C) oder kalt. Fülle deine Waschmaschine immer voll, um Wasser- und Energieverschwendung zu vermeiden, aber überfülle sie nicht, da schwere Ladungen Reibung verursachen und zu schlecht gewaschenen oder abgenutzten Kleidungsstücken führen können. Damit die Drucke und Farben so scharf und schön wie möglich bleiben, wasche deine Kleidungsstücke auf links und mit ähnlichen Farben. Wenn d Kleidungsstücke aus synthetischen Stoffen waschen möchtest, nutze hierfür am besten Mikrofaser-Waschbeutel, um Mikrofasern aufzufangen, die nicht in den Abfluss gespült werden. Denke immer daran, dass es am besten ist, deine Kleidung so selten wie möglich zu waschen. Denn wenn du deine Kleidung zu oft wäscht, kann sich das negativ auf ihre Qualität auswirken und sowohl die Umwelt als auch deinen Geldbeutel belasten. Kleidungsstücke natürlich trocknen Eine der wichtigsten Entscheidungen sowohl für deine Kleidung als auch für die Umwelt ist es, auf den Trockner zu verzichten und deine Kleidung stattdessen an der Luft zu trocknen. Nehme deine feuchten Kleidungsstücke immer so schnell wie möglich aus der Waschmaschine, um Falten, Schimmel und Mehltau zu vermeiden. Schüttel sie vorsichtig aus, ziehe sie vorsichtig in Form (vor allem Jersey-Stoffe) und häng sie auf einen Wäscheständer oder einen Kleiderbügel. Wähl umweltverträgliche Pflegeprodukte Um sowohl deine Kleidung als auch die Umwelt zu schützen, wähle umweltfreundliches Waschmittel und vermeide Bleichmittel und Weichspüler. Umweltfreundliche Waschmittel sind genauso wirksam wie ihre herkömmlichen Gegenstücke, haben aber den Vorteil, dass sie frei von schädlichen Chemikalien und Giftstoffen sind. Bleichmittel können den Stoffen schaden, während Weichspüler deine Kleidungsstücke mit einem dünnen Film überziehen, der positive Eigenschaften wie Atmungsaktivität und Feuchtigkeitsaufnahmefähigkeit beeinträchtigen kann. Pflege von Activewear Waschen von Activewear Wasche deine Activewear immer bei niedriger Temperatur (max. 30 °C) oder kalt, da heißes Wasser und zu viel Reibung beim Waschen die Fasern deiner Activewear beschädigen und ihre Lebensdauer verkürzen können. Greife nicht zu mehr Waschmittel, um deine Aktivbekleidung zu reinigen. Zu viel Waschmittel setzt sich in den Fasern der Kleidung fest, was ein ideales Umfeld für Bakterien und Pilze schafft, die Gerüche verursachen. Vermeide außerdem Weichspüler, da sie die Fasern mit einem dünnen Film überziehen und so Bakterien und Gerüche einschließen. Weichspüler können auch dehnbare, elastische Fasern zerstören, die häufig in Aktivkleidung enthalten sind. Trocknen von Activewear Lass deine Activewear immer an der Luft trocknen, da heißes Trocknen im Wäschetrockner Form und Qualität beeinträchtigen kann. Die Hitze und die Reibung beim Trocknen im Wäschetrockner können auch die elastischen Eigenschaften abnutzen und das Material schwächen, was letztendlich zu Löchern und Rissen führen kann. Halte deine Aktivkleidung beim Lufttrocknen auch von Heizungen oder direkter Sonneneinstrahlung fern, um eine Beschädigung der Fasern zu vermeiden. Pflege von Baumwolle Waschen von Bio-Baumwolle Du kannst deine Kleidungsstücke aus Bio-Baumwolle in der Maschine bei einem normalen Waschgang und einer niedrigen Temperatur (max. 30° C) oder kalt waschen. Achte immer darauf, ein sanftes, umweltfreundliches Waschmittel zu verwenden und vermeide herkömmliche Weichspüler und Bleichmittel, da diese das Gewebe beschädigen können. Um deine Kleidungsstücke aus Bio-Baumwolle noch besser zu schützen, wasche sie immer mit ähnlichen Farben und auf links. Trocknen von Bio-Baumwolle Vermeide das Trocknen im Wäschetrockner, da dies den Alterungsprozess deiner Kleidung aus Bio-Baumwolle beschleunigen kann, zu einem Einlaufen führen kann und außerdem viel Energie verbraucht. Hänge deine Bio-Baumwollkleidung stattdessen sofort nach der Entnahme aus der Waschmaschine zum Trocknen auf und schüttel sie dabei sanft aus und bringe sie wieder in Form. Bügeln von Bio-Baumwolle Ein leichtes Ausschütteln der noch feuchten Bio-Baumwollkleidung reicht oft aus, um Falten auf natürliche Weise zu entfernen. Du kannst sie auch bei niedriger bis mittlerer Hitze bügeln. Da Bio-Baumwolle nicht mit scharfen Chemikalien behandelt wird, ist sie oft weniger hitzebeständig als herkömmliche Baumwolle. Deshalb ist es ratsam, immer mit der niedrigsten Hitzeeinstellung zu beginnen und diese je nach Bedarf schrittweise anzupassen.